Veranstaltungen

Ausstellung "zusammenTun"

{#Ausstellung Senioren}Wann:  Donnerstag, 28. März - Freitag, 31. Mai | während der Öffnungszeiten
Wo:       Stadtbibliothek Naumburg

Ausstellung „zusammenTun"

Welchen Stellenwert hat Zusammenhalt für Menschen im höheren Alter? Wie erleben und gestalten Seniorinnen und Senioren Selbstwirksamkeit? Diesen Grundfragen widmet sich die Ausstellung „zusammenTun“ des Seniorenbüros im Luisenhaus Naumburg. 

Im April 2023 - anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Seniorenbüros für den Burgenlandkreis – arbeitete die Berliner Fotografin und Filmerin Sabine Felber mit interessierten Gruppen und Kursen des Seniorenbüros im Luisenhaus Naumburg. Sie hat die Gruppen in Aktion fotografiert und gefilmt. Im gemeinsamen Gespräch wurde deutlich, wie das Angebot des Seniorenbüros die Lebensqualität im Alter fördert. Die 15 hochwertige Drucktafeln umfassende Ausstellung wurde von September bis Dezember 2023 im Luisenhaus präsentiert. Seit Anfang dieses Jahres ist sie auf Wanderschaft und nun in der Stadtbibliothek Naumburg zu sehen. 
Zusätzlich zur Ausstellung entstand ein ca. 15-minütiger Film, der im Internet unter https://www.youtube.com/channel/UCFZkLNdbF5IsPQN4y2fIODw zu sehen ist.

Eintritt: frei
In Kooperation mit dem Seniorenbüro im Luisenhaus Naumburg.

Ausstellung "Griechische Sagen - Quadramen"

{#Ausstellung Sagen Schweitzer Sek}Wann:  Donnerstag, 18. April - Freitag, 31. Mai | während der Öffnungszeiten
Wo:       Stadtbibliothek Naumburg

Ausstellung "Griechische Sagen - Quadramen"
zu Szenen aus der griechischen Sagenwelt der 6. Klassen der Albert Schweitzer-Sekundarschule

In diesem Schuljahr standen für die 6. Klassen der Albert-Schweitzer-Sekundarschule im Deutschunterricht griechische Sagen auf dem Plan. Angefangen bei Zeus und seiner schier unüberschaubaren Götterfamilie über die spannenden Geschichten um König Minos, den Erfinder des Labyrinths Dädalos, seinem Sohn Ikarus und Theseus, dem Bezwinger des Minotaurus sowie über die tragische Liebesgeschichte von Orpheus und Eurydike bis zum Auslöser des Trojanischen Krieges und der langen Heimkehr und den Abenteuern des wohl größten Helden dieses Ereignisses Odysseus – alles Geschichten, die spannend, zeitlos und immer noch lesenswert sind.

Ein Höhepunkt während der Beschäftigung mit dem Thema war das Klassenzimmerstück „Heldentat und Monstertod“ des Naumburger Theaters. Abschließend wurden die Geschichten in kleinen Szenen als sog. Quadramen dargestellt, die in der kleinen Ausstellung zu sehen sind.

Eintritt: frei
In Kooperation mit der Albert-Schweitzer-Sekundarschule Naumburg.

Naumburger Kinderwoche 2024

{#Cover_vorn_600x600}Wann:   Mittwoch, 29. Mai | 8:15 Uhr| 9:30 Uhr|10:45 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

"Das Lepomu und andere Wunderwesen - ein Bestimmungsbuch"
Lesung und Zeichenworkshop mit Danilo Pockrandt (Halle)

"Woran erkennt man ein Folmtutel? Warum weigert sich der Lammtroll, Hände auszubilden? Und welche Frage stellt sich das Lepomu tagein, tagaus? Die feinen, farblich reduzierten Tuschezeichnungen kommen heiter-unterhaltsam daher und werden gewürzt durch kurzweilige Charakterisierungen. Beim Blättern in diesem Band eröffnet sich eine Welt voller Wunderwesen, die uns verwandt und fremd zugleich erscheint.
Quelle: 
das lepomu und andere wunderwesen | Danilo Pockrandt (danilo-pockrandt.de)

Danilo Pockrandt liest und zeichnet an diesem Vormittag für Naumburger Grundschulkinder. Im Anschluss zeichnen die Kinder gemeinsam mit dem Autor und Illustrator ihr eigenes Wunderwesen.

Eintritt: frei
Ein geschlossenes Veranstaltungsangebot im Rahmen der Naumburger Kinderwoche für Grundschüler*innen der Salztorschule, Georgenschule und Montessorischule, keine Einzelanmeldung möglich.
In Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt e.V. und dem Lokalen Bündnis für Familie Naumburg.

Naumburger Kinderwoche 2024

{#Thomas Leibe 3 - Michael Deutsch}Wann:   Donnerstag, 30. Mai | 8:15 Uhr| 9:30 Uhr|10:45 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

"Kaffeemann & Naschmadame" und "Mati und der Delfin Agenor"
Lesung mit Thomas Leibe (Halle)

„Kaffeemann & Naschmadame“: Für ein Schlückchen des weltbesten Kaffees drängeln sich die Leutchen im Städtchen vor dem Geschäft des Kaffeemanns. Von früh bis spät. Tagein tagaus. Doch eines Tages kommt niemand mehr. Der Kaffeemann vermutet, dass ihm die Kundschaft gestohlen wurde. Er begibt sich auf die Suche und macht eine unfassbare Entdeckung. Der Autor und Illustrator Thomas Leibe hat dieses Buch mit über 100 Tassen Kaffee illustriert. Text und Illustration: Thomas Leibe, 2021, Lychatz Verlag, ISBN: 978-3-948143-10-7

Bild - „Eine zuckersüße Liebesgeschichte“ | MDR Kultur - „Thomas Leibe ist ein wunderbares Buch gelungen, das nicht nur Kinder begeistern kann, sondern auch Eltern und Großeltern.“ | MDR Fernsehen - „Sein Erstlingswerk als Autor ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes.“

 „Mati und der Delfin Agenor“: Mati, Willi, Mila und ihre Eltern fliegen in den Ferien nach Griechenland. Am dortigen himmelblauen Meer wollen sie zwei Wochen Urlaub verbringen. Doch schon am zweiten Tag geschieht Mati beim Baden ein Missgeschick, das den ganzen Urlaub ruiniert. Alle Bemühungen den Urlaub zu retten, bleiben ohne Erfolg. Aber da ist noch der Delfin Agenor! Ist er der Sohn des Meeresgottes Poseidon? Kann er den Urlaubern helfen? Ein unglaubliches, aber wahres Urlaubsabenteuer. Autor: Jurij Koch, Illustrator: Thomas Leibe, Lychatz Verlag, 2019, ISBN: 978-3-948143-00-8

Eintritt: frei
Ein geschlossenes Veranstaltungsangebot im Rahmen der Naumburger Kinderwoche für Grundschüler*innen der Salztorschule, Max Klinger Grundschule und Grundschule Sieglitz, keine Einzelanmeldung möglich.
In Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt e.V. und dem Lokalen Bündnis für Familie Naumburg.

Naumburger Kinderwoche 2024

{#Musical gestiefelte Kater}Wann:   Freitag, 31. Mai | 16:00 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

"Der gestiefelte Kater"
Musical mit Schüler*innen der Grundschule Max Klinger unter Leitung von Irina Krümmling

Eintritt: frei
In Kooperation mit der Grundschule Max Klinger. 

Naumburger Kinderwoche 2024

{#Irina}Wann:   Samstag, 01. Juni | 11:00 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

KLAVIER PUNKT ELF „Puppenkonzert zum Kindertag – Krümelina am Klavier mit Irina Krümmling
Konzert im Rahmen der Naumburger Kinderwoche 

In einem halbstündigen Konzert erklingen auf dem historischen Instrument der Naumburger Klavierfabrik „Hänel & Sohn“ verschiedene Musikstücke aus dem 19. und 20. Jahrhundert, gespielt von der Naumburger Pianistin Irina Krümmling.

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten
In Kooperation mit dem Verein Kunst in Naumburg e.V. und dem Lokalen Bündnis für Familie Naumburg.

Naumburger Kinderwoche 2024

{#Lesefest 2023}Wann:   Samstag, 01. Juni | 13 - 17 Uhr
Wo:        Naumburger Dom, Domgarten

LESEFEST der Lesepaten Naumburger Bürgerverein e.V.
beim Naumburger Meister Markt im Domgarten, Naumburger Dom

An diesem Nachmittag wird ein Teil des Domgartens zum Lese-Paradies: verschiedene Leseinseln laden zum Zuhören, Schmökern und in den Himmel träumen ein. Wer möchte, kann seine Decke mitbringen und es sich gemütlich machen. Aktionen wie Balance-Parcours mit tollen Kinderbüchern, Schachspiele und ein Basteltisch laden zum Mitmachen und Spaß haben ein. Für Vorlesestoff - auch zum mit nach Hause nehmen - ist ausreichend gesorgt.

Im Lesegarten-Café werden Getränke, Kaffee und selbstgebackener Kuchen zugunsten der Projekte der Lesepaten verkauft.

Eintritt: frei
Ein Veranstaltungsangebot der Lesepaten des Naumburger Bürgervereins e.V. in Kooperation mit der Stadtbibliothek Naumburg, den Vereinigten Domstiftern zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz
 und dem Lokalen Bündnis für Familie Naumburg.

Buchvorstellung und Konzert

{#Ekke Maaß}Wann:   Dienstag, 11. Juni | 19:00 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

"Bulat Okudschawa: „Mein Jahrhundert. Lieder und Gedichte“ 
Buchvorstellung und Konzert zu seinem 100. Geburtstag mit Ekkehard Maaß 

Bulat Okudschawa (1924–1997) war ein regimekritischer Moskauer Dichter, Chansonnier und Schriftsteller.
Ende der 1950er Jahre wurde er populär, weil er zwischen den Zeilen seiner poetischen Lieder das Leid der Stalinzeit und des Krieges beschrieb.
Ekkehard Maaß, geb. 1951 in Naumburg, übersetzt und singt seit 45 Jahren diese wunderbaren Lieder.  Zum 100. Geburtstag gab er das Buch „Bulat Okudschawa - Mein Jahrhundert. Lieder und Gedichte“ auf Deutsch und Russisch heraus.

Eintritt: frei
Reservierungen gern unter Tel.: 03445/273650 oder bibliothek@naumburg-stadt.de

Lesekreis

{#Lesekreis}Wann:   Donnerstag, 13. Juni | 17:30 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

Lesekreis 

Besprochen wird das Buch "Pompeji oder Die fünf Reden des Jowna" von Eugen Ruge.

Eintritt: frei

interaktive Lesung für Grundschüler*innen

{#Affen-Fussball-343x500}Wann:   Freitag, 14. Juni | 8:45 Uhr| 10:00 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

"Wie die Affen den Fußball erfanden"
interaktive Lesung mit Martin Ebbertz (Frankfurt am Main, Offenbach am Main)

Schon mal von der grandiosen Muckipille gehört, die jeden, der sie schluckt, unendlich stark und schnell macht, ihm aber auch grüne Pickel ins Gesicht zaubert? Oder vom kurzsichtigen Boxer, der unermüdlich gegen eine Ampel kämpft? Vom Brustschwimmer, der sogar bis zum Nordpol schwimmt? Oder auch von der Radrennfahrerfamilie, die niemals von ihren Rädern steigt - nicht mal zum Schlafen? 33 ganz schön schräge Sportmärchen zum Vorlesen und Selberlesen (Wie die Affen den Fußball erfanden (ebbertz.de).    
Infos zum Autor: Martin Ebbertz - Kinderbuchautor

Eintritt: frei
Ein geschlossenes Veranstaltungsangebot für Grundschüler*innen der Albert-Schweitzer-Grundschule, keine Einzelanmeldung möglich.
In Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt e.V. TREFFPUNKT WITTENBERG 2024.

Lesung & Buchkino für Grundschüler*innen

{#Linus im Glück}Wann:   Montag, 17. Juni | 9:00 Uhr| 10:15 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

"Linus im Glück"
Lesung und Bilderbuchkino mit Hanna Jansen (Sassen, Eifel)

Obwohl Bären aller Art in der Stadt wohnten - schwarze und weiße, gestreifte und schick frisierte - fiel einer immer auf: Linus. Sein Pelz war so verzottelt, dass man nur noch die Nasenspitze sah. Er ging keiner Arbeit nach und tanzte wie ein Brummkreisel durch die Straßen. Dieser Bär war ein haarsträubendes Ärgernis. Man schimpfte ihn Faulpelz und sperrte ihn ein. Vom Bärenrichter nach dem Zweck seines ungebührlichen Verhaltens gefragt, antwortete Linus, den kenne er nicht, er müsse nach der Antwort noch suchen. So jagte man ihn als Dummkopf aus der Stadt. Linus, der gar nicht anders konnte, als glücklich sein, war es fast noch mehr, als er weit vor der Stadt im Freien wohnte. Hier trafen Reisende auf ihn. Auch sie wollten wissen, wer er sei und was er hier wolle. Als sie hörten, dass er die Antwort noch suche, schien ihnen das weise und sie berichteten überall von dem klugen Bären vor den Toren der Stadt. So kam es, dass Linus allen Reisenden zum großen Ratgeber wurde. Er, der doch bloß ein verzottelter, glücklicher Bär war. Buchdetails: Peter Hammer Verlag - Wuppertal (peter-hammer-verlag.de)

Infos zur Autorin: Hanna Jansen - Willkommen

Eintritt: frei
Ein geschlossenes Veranstaltungsangebot für Grundschüler*innen der Georgenschule, keine Einzelanmeldung möglich.
In Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt e.V. TREFFPUNKT WITTENBERG 2024.

Lesung

{#Eugen Ruge}Wann:   Dienstag, 18. Juni | 19:00 Uhr
Wo:        Stadtbibliothek Naumburg

„Pompeji oder Die fünf Reden des Jowna 
Lesung mit Eugen Ruge (Berlin, Rügen)

Als auf einem Berg oberhalb der Stadt Pompeji tote Vögel gefunden werden, hat der Zuwanderer Jowna alias Josephus alias Josse eine Eingebung: Wenn da wirklich ein Vulkan grollt, wie von manchen behauptet wird, sollte man das Weite suchen. Ohne Schulbildung, Geld und Einfluss gelingt es ihm, sich an die Spitze einer Aussteigerbewegung zu setzen. Bald fürchtet das Stadtoberhaupt Fabius Rufus, die Vulkangerüchte könnten Pompeji schaden. Erst als sich ein paar wohlhabende Bürger für die Gründung einer neuen Siedlung zu interessieren beginnen, die in sicherer Entfernung am Fenster des Meeres liegt, schaltet sich Livia ein, die mächtigste Frau der Stadt. Allmählich wird der Aussteiger Josse zum Aufsteiger. Seine Weggefährten mit ihrer Schwäche für Fliegenpilzsud und Philosophie werden ihm zur Last, die eigenen Ideen fangen an, ihn zu stören. Doch wie wirft man Überzeugungen über Bord, ohne seine Anhängerschaft zu verprellen? Wie macht man eine Kehrtwende, ohne sich zu drehen?

Eugen Ruges „Pompeji“ ist eine Erfindung, die auf geschichtlicher Wahrheit beruht und zugleich durch ihre Gegenwärtigkeit verblüfft: die Geschichte einer verhängnisvollen Verblendung im Vorfeld einer Katastrophe. Eine schillernde Parabel über Verführbarkeit, Verrat und Wahn. (Quelle: dtv Verlagstext)

Eugen Ruge wurde 1954 in Soswa (Ural) geboren. Der diplomierte Mathematiker begann seine schriftstellerische Laufbahn mit Theaterstücken und Hörspielen. Für „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ wurde er unter anderem mit dem Deutschen Buchpreis und dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Seitdem erschienen die Bände „Theaterstücke" und „Annäherung", die Romane "Cabo de Gata", „Follower“, „Metropole" und zuletzt „Pompeji“.

Kritikerstimmen:
"Eugen Ruges neuer Roman "Pompeji" geht zurück in die Antike und zeichnet zugleich das überraschend gegenwärtige Bild einer zu Grunde gehenden Gesellschaft. Eine herausragende Satire!" SWR 2 Kultur, "Die pompejanische Farce von eigensüchtigen Streitereien und kleinlichen Intrigen geht der Tragödie des Untergangs in der Vulkanasche voraus. Viel besser als es Eugen Ruge hier getan hat, lässt sich von solch menschlichem Scheitern am Allzumenschlichen kaum erzählen.“ BR 24 Kultur, "Selten strotzte die Antike so sehr vor Vitalität und Aktualität.“ Frankfurter Rundschau, Kultur.

Eintritt: 10 € (Vorverkauf) | 12 € (Abendkasse) | 5 € für Mitglieder des Fördervereins
Eine Veranstaltung des Fördervereins der Stadtbibliothek e.V.

In meinem Konto anmelden.